Israel am Mittelmeer

Am Strand schaut man aufs Meer. An den Stränden von Tel Aviv geht der Blick Richtung Sonnenuntergang, nach Westen. Es gibt Sonnenliegen und Schattenspender, Bars, Jogger, Bücherwürmer, Pärchen, Surfer, Parties, Yogaübungen, Kinder. Die Israelis spielen ihren Nationalsport Matkot und wenn man sich noch nicht daran gewöhnt hat, sind die Schlaggeräusche das einzig Störende. Alles ist leicht. Man schaut aufs Mittelmeer und vergisst, wer wen dort hinein werfen will. Das restliche Land, die Konflikte, die Grenzen, die Pälestinenser, die Siedler liegen hinter einem. Das Meer lässt immer ein bisschen das zurück rücken, was hinter einem ist. Und wer dreht sich schon um, wenn er am Meer steht?

Kategorie: schriftstück 2 mal Gerede »

2 mal Gerede zu “Israel am Mittelmeer”

  1. andy

    ich zieh meinen hut. in der kürze liegt die würze. sehr guter text.

  2. Gloria Höcht

    Top Seite ! ich besuche sie richtig oft ! und das hat schon was zu heißen :D


Mit Niesl reden

Kommentar